25 Jahre Grenzöffnung F-D

26.03.2020


Liebe Freundinnen und Freunde im Elsass,

In herzlicher Verbundenheit und Solidarität wollen wir euch grüßen.

Wir wünschen uns gemeinsam die Kraft, diese Krise zu bewältigen und bleiben voller Zuversicht.

Die Corona-Krise kam und die Grenzbäume  wurden wieder hochgezogen. Grenzkontrollen nun an dem Tag, da wir das 25-jährige Jubiläum der Grenzöffnung zwischen Frankreich und Deutschland feiern könnten. Das ist bitter und zeigt uns, dass wir unser Ziel eines gemeinsamen Lebensraumes am Oberrhein noch nicht erreicht haben.

Die fehlende Information für Frankreich vor deutschen Grenzkontrollen und Grenzschließung war nicht „Germany first im Ernstfall“ - das war politische und behördliche Unzulänglichkeit! Pardon!

In der Krise, im Kampf um Gesundheit und Arbeitsplätze wieder getrennt. Das darf  nicht sein, darf uns nicht ruhen lassen! Zum Glück können wir mit einigen Klinikbetten im Badischen dem schwerst getroffenen Haute-Rhin ein wenig helfen.

Sofort nach der Krise müssen wir mit neuem Ehrgeiz ran;  Probleme und Krisen dürfen nicht mit Schlagbäumen, sondern müssen  mit gemeinsamen Handeln angegangen werden.

Mehr Europa am Oberrhein sofort! Dem Letzten müsste es endlich dämmern.

Der 25. Jahrestag der Grenzöffnung macht uns sehr nachdenklich, aber auch entschlossen.

Viel Kraft aber auch Zuversicht in diesen schweren Tagen!

Mit freundlichem Gruß 

Willi Stächele, MdL