Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Bareiß besuchte Schreinerei Müller in Lautenbach


Thomas Bareiß, Mitglied des Deutschen Bundestages und seit März 2018 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und dort für die Bereiche Energie und Außenwirtschaft zuständig, besuchte in der vergangenen Woche gemeinsam mit dem Landtagsabgeordnetem Willi Stächele die Schreinerei Müller in Lautenbach. Hierbei wollten sich beide insbesondere auch Eindrücke bezüglich der Situation und der Probleme von Handwerksbetrieben verschaffen.

Stächele: Mit aller Kraft dagegen

Abgeordneter sagt in Kappelrodeck seine Unterstützung gegen das Volksbegehren "Rettet die Bienen" zu


Welche negativen Auswirkungen das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ für die Landwirte hat, war Thema eines BLHV-Treffens mit dem Landtagsabgeordneten Willi Stäche in Kappelrodeck. Die Dasensteinhütte wurde dazu nicht zufällig ausgewählt.
 

»Rettet die Bienen-Initiative« besorgt auch Oberkirchs Winzer

Landwirtschaftsminister vor Ort


Die Ernteaussichten für einen Top-Weinjahrgang 2019 lassen Optimismus zu. Demgegenüber stehen die berechtigten Zukunftsängste, vor allem der Jungwinzer, zum bevorstehenden Volksbegehen »Rettet die Bienen«, das bei Inkrafttreten des Gesetzes existenzgefährdend werden könnte.
 

Minister Hauk: Appell für umfangreichere Aufklärung

Oberkircher Winzer warnen vor den Folgen von „Rettet die Bienen“


Beim Besuch des Ministers für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk, bei der Oberkircher Winzer eG am vergangenen Freitag waren sich alle Beteiligten einig, alle Kräfte gegen das angestrebte Volksbegehren „Rettet die Bienen“ zu bündeln, damit die heimische Kulturlandschaft erhalten bleibt.

Warum es Schäfer im Renchtal schwer haben


Am Rench­damm, nahe Stadelhofen, hat sich Landtagsabgeordneter Willi Stächele mit dem Schäfer Eberhard Hirth getroffen, um mit ihm über die Rahmenbedingungen des Schäfer-Berufs zu diskutieren.

Winzer und Landwirte diskutieren mit Ministerin Eisenmann

Besuch in Kappelrodeck


Ein großes Plakat gegen das Volksbegehren Artenschutz und die Frage »Haben wir eine Zukunft?« war das Erste, was Kultusministerin Susanne Eisenmann am Donnerstagabend sah, als sie zum Gespräch über Themen des ländlichen Raums und der Bildung im Winzerkeller Hex vom Dasenstein eintraf.

Kultusministerin besucht Stahlwerke und Korker Diakonie


Spritztour durchs Ländle: Auf Initiative des Ortenauer Landtagsabgeordneten Willi Stächele besuchte Susanne Eisenmann, Kultusministerin und Spitzenkandidatin der CDU für das Amt der Ministerpräsidentin bei der Landtagswahl 2021, die Badischen Stahlwerke Kehl (BSW) und die Diakonie Kork.

Stächele ging auf Sommertour

Nach politischer Radtour tauschte sich der Landtagsabgeordnete mit Oberkirchern im Schützenhaus aus


Bei seiner traditionellen Sommer-Radtour durch den Wahlkreis machte der frühere Minister und Abgeordnete Willi Stächele auch einen Abstecher ins Schützenhaus Oberkirch. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Braun würdigte der Abgeordnete stellvertretend für alle Vereine das breite ehrenamtliche Vereinsengagement.

Stächele lobt in Renchen »moderne Zukunftskonzeption«

Tour durch den Wahlkreis


Die mehrtägige August-Radtour durch den Wahlkreis führte den Landtagsabgeordneten Willi  Stächele auch in die Grimmelshausenstadt Renchen.

Stächele (CDU) zum Freibad: Es darf keine Übergriffe mehr geben!

Freibad-Chaos Kehl/Auenheim

Nach dem Freibad-Chaos in Kehl hat sich der CDU-Landtagsabgeordnete Willi Stächele am Dienstag selbst ein Bild vor Ort gemacht. Er war auf Einladung von Ortsvorsteherin Sanja Tömmes im Auenheimer Freibad, um mit den Verantwortlichen zu sprechen - und mit Badegästen.

Kriminalität Kehl: Stächele macht Druck auf Innenministerium

Mehr Gewalt, mehr Raub, mehr Ladendiebstähle


Der CDU-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Kehl, Willi Stächele, will Druck auf Innenminister Thomas Strobl (ebenfalls CDU) machen, damit die Kehler Polizei mehr Personal bekommt. »Die fehlende Polizeiversorgung für Kehl wird unerträglich«, schreibt er in einer Mail an die Kehler Zeitung.

Nußbachs Ortschaftsrat tauscht sich mit Willi Stächele aus

Kommunalpolitische Themen


Der Nußbacher Ortsvorsteher Joachim Haas und ein halbes Dutzend Ortschaftsräte nutzten ein Treffen mit dem Wahlkreisabgeordneten Willi Stächele zu einem umfangreichen Streifzug quer durch relevante kommunalpolitische Themen.

Stächele: Eigeninitiative braucht auch Unterstützung

Besuch des früheren Finanzministers in Zierolshofen


Der Wahlkreisabgeordnete Willi Stächele (CDU) besuchte am Freitag Zierolshofen. Insbesondere die zahlreichen Eigeninitiativen bei kommunalen Projekten veranlassten den Landespolitiker zu der Feststellung: "Ich bewundere die lebendige Dorfgemeinschaft. Hier hat das Ehrenamt wirklich Hochkonjunktur. Alle, die wissen wollen, was die Gesellschaft zusammenhält, sollten nach Zierolshofen kommen."

Land fördert Sanierung zweier Oberkircher Grundschulen

Kommunaler Sanierungsfonds


Zwei Oberkircher Grundschulen erhalten für Sanierungsmaßnahmen Zuschüsse aus dem kommunalen Sanierungsfonds des Landes. Eine dritte geht leer aus.

Willi Stächele, MdL, zu Besuch in Nesselried


Der CDU-Landtagsabgeordnete besichtigte am Montag gemeinsam mit dem Nesselrieder Ortsvorsteher Klaus Sauer die Grundschule und den Kindergarten St. Konrad.

Mehr als 3,7 Mio. Euro an Fördermitteln für den Wahlkreis Kehl

Städtebauförderung


Mehr als 3,7 Millionen Euro soll der Wahlkreis Kehl in diesem Jahr von der Städtebauförderung erhalten – dabei profitiert die Innenstadt am meisten von den Fördergeldern.

Rettungsdienst: Wie können die Hilfsfristen kürzer werden?

In der nördlichen Ortenau


Oberbürgermeister und Bürgermeister und des nördlichen Ortenaukreises  und des Renchtals setzen sich gemeinsam mit CDU–Landtagsabgeordnetem Willi Stächele für eine Verbesserung des Rettungsdienstes in der Region ein. Das teilt die Stadtverwaltung Achern mit.

Stächele: Wir müssen bei Europa auf den Eigennutz verweisen

Nach Vertrag von Aachen


Europa am Scheideweg? Hier der drohende ungeregelte Brexit, da der frisch unterzeichnete Vertrag von Aachen, der eine leuchtende Zukunft von Deutschland und Frankreich als Motoren der europäischen Einigung aufzeigen will. Wie ist das alles unter einen Hut zu bringen? Mit Willi Stächele, Vorsitzender des Ausschusses für Europa und Internationales im Landtag, seit 25 Jahren Landtagsabgeordneter und als ehemaliger Bürgermeister in Oberkirch verwurzelt in der Region, sprach ABB-Redakteur Frank Löhnig über den scheinbaren Widerspruch.