A
A
A
Schriftgröße

14.06.2017, 11:05 Uhr

Noch immer kein Ja zum Unterzentrum

Michael Welsche empfängt Hubert Wicker in Freistett / Keine endgültige Entscheidung gefallen

Noch immer kein Ja zum Unterzentrum

Rheinau-Freistett (sk). Mit dem Besuch des Ministerialdirektors des Wirtschaftsministeriums Hubert Wicker am Mittwoch im Freistetter Rathaus erhoffte sich Bürgermeister Michael Welsche eine Antwort auf die Forderung, Rheinau zum Unterzentrum aufzustufen. »Ich kann ihnen so viel sagen, dass sie keine schlaflose Nächte mehr haben brauchen«, deutete Wicker eine mögliche Antwort bereits an und zauberte Welsche ein kleines Lächeln in das Gesicht. Die endgültige Entscheidung wurde jedoch nicht verkündet. Seit 2012 fordert die Stadt Rheinau die Aufstufung und für Bürgermeister Welsche würde es vor allem eins bedeuten: eine Anerkennung dessen, was die Stadt Rheinau leistet.

Vorzeigebeispiel Rheinau

Ein gefordertes Gutachten belegt bereits, dass alle Voraussetzungen eines Unterzentrums erfüllt werden und auch der Regionalverband befürwortet die Aufstufung. Seit Jahren sieht Michael Welsche die Aufgabe, Verflechtungsbereiche wie Arbeitsmarkt, Schulen und den Einzelhandel zu optimieren. Durch Gesamtinvestitionen in Höhe von 15,9 Millionen Euro alleine in Schulen und Kindergärten von 2001 bis 2015 ist es nicht verwunderlich, dass das gesamte Schulsystem in Rheinau vertreten und gefragt ist. Alleine auf dem Gymnasium sind 43 Prozent auswärtige Schüler aus Kehl, Lichtenau und Achern, so Welsche. Rheinau erfüllt außerdem eine Brückenkopffunktion zwischen der Stadt Achern und Frankreich. Eine Fahrrad- und Fußgängerüberquerung am Rheinübergang soll diese Vernetzung weiter ausbauen. Mit Gambsheim ist sogar eine offizielle Städtepartnerschaft geplant.

Weitere Visionen für die Zukunft sind ein Rheinaukarree mit entsprechender Infrastruktur neben dem Freistetter Stadion und die Erweiterung des Wohnungsmarktes auf dem ehemaligen Bosch-Areal, ebenfalls in Freistett.

Die Entwicklungsachse in der Rheinebene ist laut MdL Willi Stächele voller Zukunft und der ländliche Raum muss gestärkt werden. Mit dem Satz »Rheinau ist ein Vorzeigebeispiel« verabschiedeten sich Stächele und Wicker. Beide blicken positiv in die Rheinauer  Zukunft. Für Welsche heißt es weiter warten, bis die Entscheidung zum Unterzentrum endgültig gefallen ist.

14.06.2017, 11:05 Uhr
Noch immer kein Ja zum Unterzentrum
Michael Welsche empfängt Hubert Wicker in Freistett / Keine endgültige Entscheidung gefallen

Noch immer kein Ja zum Unterzentrum

Rheinau-Freistett (sk). Mit dem Besuch des Ministerialdirektors des Wirtschaftsministeriums Hubert Wicker am Mittwoch im Freistetter Rathaus erhoffte sich Bürgermeister Michael Welsche eine Antwort auf die Forderung, Rheinau zum Unterzentrum aufzustufen. »Ich kann ihnen so viel sagen, dass sie keine schlaflose Nächte mehr haben brauchen«, deutete Wicker eine mögliche Antwort bereits an und zauberte Welsche ein kleines Lächeln in das Gesicht. Die endgültige Entscheidung wurde jedoch nicht verkündet. Seit 2012 fordert die Stadt Rheinau die Aufstufung und für Bürgermeister Welsche würde es vor allem eins bedeuten: eine Anerkennung dessen, was die Stadt Rheinau leistet.

Vorzeigebeispiel Rheinau

Ein gefordertes Gutachten belegt bereits, dass alle Voraussetzungen eines Unterzentrums erfüllt werden und auch der Regionalverband befürwortet die Aufstufung. Seit Jahren sieht Michael Welsche die Aufgabe, Verflechtungsbereiche wie Arbeitsmarkt, Schulen und den Einzelhandel zu optimieren. Durch Gesamtinvestitionen in Höhe von 15,9 Millionen Euro alleine in Schulen und Kindergärten von 2001 bis 2015 ist es nicht verwunderlich, dass das gesamte Schulsystem in Rheinau vertreten und gefragt ist. Alleine auf dem Gymnasium sind 43 Prozent auswärtige Schüler aus Kehl, Lichtenau und Achern, so Welsche. Rheinau erfüllt außerdem eine Brückenkopffunktion zwischen der Stadt Achern und Frankreich. Eine Fahrrad- und Fußgängerüberquerung am Rheinübergang soll diese Vernetzung weiter ausbauen. Mit Gambsheim ist sogar eine offizielle Städtepartnerschaft geplant.

Weitere Visionen für die Zukunft sind ein Rheinaukarree mit entsprechender Infrastruktur neben dem Freistetter Stadion und die Erweiterung des Wohnungsmarktes auf dem ehemaligen Bosch-Areal, ebenfalls in Freistett.

Die Entwicklungsachse in der Rheinebene ist laut MdL Willi Stächele voller Zukunft und der ländliche Raum muss gestärkt werden. Mit dem Satz »Rheinau ist ein Vorzeigebeispiel« verabschiedeten sich Stächele und Wicker. Beide blicken positiv in die Rheinauer  Zukunft. Für Welsche heißt es weiter warten, bis die Entscheidung zum Unterzentrum endgültig gefallen ist.

Fehlerhinweis

Seite nicht gefunden!

Diese Seite existiert in unserem Angebot nicht. Sollten Sie einen Link kopiert haben, stellen Sie sicher, dass der Link vollständig ist.

Archiv

Fehlerhinweis

Seite nicht gefunden!

Diese Seite existiert in unserem Angebot nicht. Sollten Sie einen Link kopiert haben, stellen Sie sicher, dass der Link vollständig ist.
Impressum
Angaben gemäß §5 TMG:

Willi Stächele, MdL
Lindenbrunnenstraße 7
77855 Achern

Telefon : 07841 6673263
Fax : 07841 6673265
E-Mail : info@willi-staechele.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Willi Stächele MdL

Webmaster : Reiner Denz

Bei dem Inhalt unserer Internetseiten handelt es sich um urheberrechtlich geschützte Werke. Wir gestatten die Übernahme von Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung.

Haftungshinweis:
Im Rahmen unseres Dienstes werden auch Links zu Internetinhalten anderer Anbieter bereitgestellt. Auf den Inhalt dieser Seiten haben wir keinen Einfluss; für den Inhalt ist ausschließlich der Betreiber der anderen Website verantwortlich. Trotz der Überprüfung der Inhalte im gesetzlich gebotenen Rahmen müssen wir daher jede Verantwortung für den Inhalt dieser Links bzw. der verlinkten Seite ablehnen.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Social-Plugins
Auf unseren Internetseiten sind Plugins von sozialen Netzwerken eingebunden. Die Plugins erkennen Sie an den entsprechenden Logos (Facebook, Google+, Twitter usw.).

Wenn Sie mit den Plugins interagieren, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern der sozialen Netzwerke auf. Die Sozialen Netzwerke erhalten dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie bei den Sozialen Netzwerken eingeloggt sind, können diese den Besuch Ihrem jeweiligen Nutzer-Konto zuordnen.

Da diese Übertragung direkt verläuft, erhalten wir keine Kenntnis von den übermittelten Daten. Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung durch die Sozialen Netzwerke, die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch die Sozialen Netzwerke sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Sozialen Netzwerks.

 
Produktion & Realisation
Haben auch Sie Interesse Ihren Verband/Fraktion in der neuen CI der CDU erstrahlen zu lassen?

Unser Angebot:
Sharkness CDU Informationssystem inkl. Redaktionssystem, Hosting, E-Mail Adressen, Statistiken, Domain u.v.m ab 9,95€/Monat!


Unsere Hotline beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen unter 0251.149898-10. Haben auch Sie Interesse Ihren Verband/Fraktion mit dem CDU Informationssystem erstrahlen zu lassen?

Sprechen Sie uns an.
http://www.sharkness.de
x

Datenschutzbestimmungen

Haftung für Inhalte

Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

x
x
x